ECopyright @ pixabayine Studie über die 100 größten Verlage in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat untersucht, wie sich die Zusammensetzung des Managements auf den wirtschaftlichen Erfolg auswirkt.
Das überraschende Ergebnis: Die Umsatzentwicklung der kollektiv heterogen geführten Verlage sowie der rein weiblich geführten Verlage war signifikant höher, als die der rein männlich geführten Unternehmen. Auch ein Aufsichtsgremium scheint sich positiv auf das Umsatzwachstum auszuwirken, besonders wenn es heterogen besetzt ist.

Obwohl sich Frauen in der Geschäftsführung scheinbar positiv auf die Verkaufszahlen auswirken, sind sie nur in 34% der untersuchten Verlage in leitenden Positionen eingesetzt.

>alle Details der Studie

Das möchten wir zum Anlass nehmen im August und September einen Schwerpunkt zur Frauenförderung zu setzen.
Weitere Details folgen in Kürze.